nmvv.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Hier könnt ihr nachlesen, wie es zu dem außergewöhnlichem Zusammenschluss von Vogelschutz und Musik kam 


Der Anfang

Eine Vogelschutzgruppe gibt es bei uns schon seit 1958. Deren Hauptaufgabe war der Erhalt der Singvögel. Nisthöhlen wurden gebaut; im Winter wurden Futterstellen für die betreuten Vögel angelegt. Unsere Aktiven betreuten 11 Bezirke und Sondergebiete: Bergkirche, Köpfchen -Südost und -Nordwest, Streit, Leimbachwäldchen, Franzosenkopf, Steinberg, Wasser- und Sumpfvögel, Schwalben und Störche.

Die Entstehung der Musikgruppe

Eine in Gelnhausen gegründete Musikschule weckte innerhalb der Vogelschutzjugend das Interesse an der Musik. Mit dem Erlös des Blütenfestes im Jahr 1965 konnten die ersten Instrumente gekauft werden. Unter der Anleitung von Otto Schmitt wurden zunächst Hornsignale einstudiert. Es fanden regelmäßige Übungsstunden statt, der erste öffentliche Auftritt war anlässlich der Verschwisterungsfeier der Gemeinden Niedergründau und Laussonne. In diese Zeit fällt auch die Verpflichtung des Kammervirtuosen a. D. Paul Scheffel, der sich der Ausbildung der jungen Musiker annahm.

 Die 70er-Jahre

Nach dem Tode Paul Scheffels übernahm zunächst Otto Schmitt die Leitung des Orchesters. Ihm folgte Valentin Klasser bevor 1974 ein Musiker aus den eigenen Reihen Ralf Schmitt, damals am Anfang seines Musikstudiums, verpflichtet wurde. In den Jahren 1972 - 1976 erreichten wir mehrmals erste Plätze bei Hessen- und Bundesmeisterschaften in der Orchesterklasse und in der Klasse der Jugendorchester.

Im Jahr 1975 wurde die "Vogelschutzgruppe Niedergründau" in die "Niedergründauer Musik- und Vogelschutz-Vereinigung e.V." umgewandelt. Zweck des Vereins ist die Förderung der Volksmusik und des aktiven Vogelschutzes. Man hat damit den unterschiedlichen Interessen beider Abteilungen Rechenschaft getragen und gleichzeitig die harmonische Zusammenarbeit von Naturschützern und Musikern gefestigt.

Mehrere Besuche in der französischen Partnergemeinde Laussonne führten zu einer Freundschaft mit dem Orchester "Harmonie St. Chaffre Le Monastier", die bis heute besteht. {mospagebreak}

Die 80er-Jahre

Neben den Jubiläumsfestlichkeiten 15 und 20 Jahre Blasorchester (1980, 1985) und unserem 25- bzw. 30-jährigem Gründungsfest 1983 sind aus dieser Zeit insbesondere die auf Vorschlag des Vereines sichergestellten Naturschutzgebiete "Gründauaue" Nord und Süd und die Ausweisung des Feuchtbiotops "Tagkaute" zu erwähnen. In 1984 veranstalteten wir erstmals unser inzwischen traditionell gewordenes Oktoberfest. Ralf Schmitt musste aus beruflichen Gründen den Taktstock von 1987 bis 1989 niederlegen. In dieser Zeit stand das Orchester unter der Leitung von Horst Sassik jun., der inzwischen leider viel zu jung verstorben ist.

Die 90er-Jahre

Nach den starken Frühjahrsstürmen 1990 mussten wir unsere Schutzhütte am Büttenberg renovieren. Fichten waren durch die Wucht des Sturms umgeknickt und hatten das Dach der Hütte schwer beschädigt. Als Highlight der 90er bleibt das Konzert des Polizei-Musikkorps Rheinland-Pfalz anlässlich unseres Festes 30 Jahre Blasmusik im Jahre 1995 in guter Erinnerung.

Mitte der 90er-Jahre erlebte unsere musikalische Nachwuchsarbeit einen großen Aufschwung. Musikalische Früherziehung und Blockflötengruppen ergänzten das Ausbildungsprogramm an den Instrumenten.

Der langjährige 1. Vorsitzende Otto Schmitt übergibt 1996 seine erfolgreiche Arbeit an seinen Sohn Axel Schmitt.

Die Jahre 2000 bis heute

Bis zu 70 Kinder und Jugendlichen werden in den von den von der Gemeinde Gründau bereitgestellten Vereinsräumen im Dorfgemeinschaftshaus Niedergründau wöchentlich unterrichtet. In dieser Zeit wächst unser Jugendorchester auf weit über 30 Musiker. Ralf Schmitt leitet das Blasorchester der NMVV seit mehr als 30 Jahren. Das unser Verein auf Kontinuität aus den eigenen Reihen setzt beweist auch Rudi Bär, dessen 10-jähriges Dirigentenjubiläum im Jugendorchester 2007 gefeiert werden konnte.

Ausblick

Der Verein steht Anfang des 21. Jahrhunderts vor neuen Herausforderungen. Die "Alten" Vogelschützer haben zwischenzeitig auch im Verein Ihren wohlverdienten Ruhestand erreicht. Dies hindert sie jedoch nicht uns immer wieder als Helfer und Ratgeber zur Seite zu stehen. Insbesondere die erfreuliche Entwicklung der Jugendarbeit der Bereiche Musik und Vogelschutz stimmt uns zuversichtlich, dass wir das Geschaffene noch viele Jahre fortsetzen.

 

Letzter Monat Dezember 2017 Nächster Monat
So Mo Di Mi Do Fr Sa
week 48 1 2
week 49 3 4 5 6 7 8 9
week 50 10 11 12 13 14 15 16
week 51 17 18 19 20 21 22 23
week 52 24 25 26 27 28 29 30
week 1 31